Ihr persönlicher Vorsorgeplan

In Deutschland gibt es das Angebot der gesetzlichen Früherkennungsuntersuchungen für alle Versicherten. Dieses Angebot beinhaltet Untersuchungen zur Früherkennung von Brustkrebs, Gebärmutterhalskrebs, Prostatakrebs, Darmkrebs und Hautkrebs.

Es ist jedoch nicht immer einfach den Überblick zu behalten und zu wissen, welche Untersuchungen ab welchem Alter für einen selbst relevant sind. Mit dem persönlichen Vorsorgeplan wollen wir Ihnen helfen eine Übersicht über die für Sie wichtigen Untersuchungen zu erhalten.

In Deutschland gibt es das Angebot der gesetzlichen Früherkennungsuntersuchungen für alle Versicherten. Dieses Angebot beinhaltet Untersuchungen zur Früherkennung von Brustkrebs, Gebärmutterhalskrebs, Prostatakrebs, Darmkrebs und Hautkrebs.

Es ist jedoch nicht immer einfach den Überblick zu behalten und zu wissen, welche Untersuchungen ab welchem Alter für einen selbst relevant sind. Mit dem persönlichen Vorsorgeplan wollen wir Ihnen helfen eine Übersicht über die für Sie wichtigen Untersuchungen zu erhalten.

Welche Leistungen werden hier aufgeführt?

Der persönliche Vorsorgeplan umfasst alle Früherkennungsuntersuchungen, die von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden. Neben diesen Früherkennungsuntersuchungen gibt es auch Leistungen, die von Ärzten angeboten aber von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden. Das sind die so genannten „Individuellen Gesundheitsleistungen“ (IGeL). Diese Leistungen werden hier nicht aufgeführt. Eine Übersicht über alle IGeL und Bewertungen zum Nutzen dieser finden Sie auf einer eigens dafür angelegten Seite des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. unter folgendem Link:

Der persönliche Vorsorgeplan umfasst alle Früherkennungsuntersuchungen, die von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden. Neben diesen Früherkennungsuntersuchungen gibt es auch Leistungen, die von Ärzten angeboten aber von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden. Das sind die so genannten „Individuellen Gesundheitsleistungen“ (IGeL). Diese Leistungen werden hier nicht aufgeführt. Eine Übersicht über alle IGeL und Bewertungen zum Nutzen dieser finden Sie auf einer eigens dafür angelegten Seite des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. unter folgendem Link:

Für wen sind die Angaben im persönlichen Vorsorgeplan relevant?

Die Angaben zu Zeitpunkt und Abständen der Früherkennungsuntersuchungen gelten für Personen, die keine Symptome oder Beschwerden aufweisen. Falls Sie akute Beschwerden haben oder andere Auffälligkeiten bemerken, sollten Sie nicht die nächste Regeluntersuchung abwarten, sondern sofort einen Arzt aufsuchen. Wenn Sie bereits erkrankt sind, richten Sie sich bitte nach den Empfehlungen Ihres behandelnden Arztes.

Die Angaben zu Zeitpunkt und Abständen der Früherkennungsuntersuchungen gelten für Personen, die keine Symptome oder Beschwerden aufweisen. Falls Sie akute Beschwerden haben oder andere Auffälligkeiten bemerken, sollten Sie nicht die nächste Regeluntersuchung abwarten, sondern sofort einen Arzt aufsuchen. Wenn Sie bereits erkrankt sind, richten Sie sich bitte nach den Empfehlungen Ihres behandelnden Arztes.

Wie funktioniert der persönliche Vorsorgeplan?

Wenn Sie unten in dem Kasten Ihr Alter und Ihr Geschlecht angeben, erhalten Sie eine Liste mit allen für Sie relevanten Früherkennungsuntersuchungen, die von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Die Informationsblätter des Krebsinformationsdienstes geben Ihnen dann nähere Informationen zu den jeweiligen Untersuchungen.

Wenn Sie unten in dem Kasten Ihr Alter und Ihr Geschlecht angeben, erhalten Sie eine Liste mit allen für Sie relevanten Früherkennungsuntersuchungen, die von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Die Informationsblätter des Krebsinformationsdienstes geben Ihnen dann nähere Informationen zu den jeweiligen Untersuchungen.

Die Teilnahme an den Früherkennungsuntersuchungen ist immer freiwillig. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie eine Untersuchung wahrnehmen wollen oder nicht, können Sie auch Ihren Hausarzt um Rat bitten.

Die Teilnahme an den Früherkennungsuntersuchungen ist immer freiwillig. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie eine Untersuchung wahrnehmen wollen oder nicht, können Sie auch Ihren Hausarzt um Rat bitten.

Für Menschen mit einer erblichen Vorbelastung für bestimmte Krebsarten gelten andere Empfehlungen zur Vorsorge und Früherkennung. Um herauszufinden, ob bei Ihnen eine erbliche Vorbelastung besteht und wie Sie dann vorgehen sollten, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.

Für Menschen mit einer erblichen Vorbelastung für bestimmte Krebsarten gelten andere Empfehlungen zur Vorsorge und Früherkennung. Um herauszufinden, ob bei Ihnen eine erbliche Vorbelastung besteht und wie Sie dann vorgehen sollten, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.

Bitte geben Sie Ihr Alter und Ihr Geschlecht an:
 Jahre
weiblich
männlich