Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden.
Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschliessen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schliessen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Supportivtherapie bei Krebs

Wer oder was kann unterstützend helfen?

Supportiv bedeutet „unterstützend”. Die supportive Therapie ist fester Bestandteil der Krebsbehandlung. Um mögliche Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Übelkeit, Erbrechen oder Schmerzen zu reduzieren, werden unterstützende Präparate und Maßnahmen eingesetzt.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über den Einsatz von unterstützenden Therapiemaßnahmen - auch zur Vorbeugung, wenn bestimmte Nebenwirkungen zu erwarten sind. Berichten Sie zudem frühzeitig, wenn Sie Beschwerden haben. Der behandelnde Arzt wird Sie beraten, welche unterstützenden Maßnahmen im individuellen Fall eingesetzt werden können.

Supportiv bedeutet „unterstützend”. Die supportive Therapie ist fester Bestandteil der Krebsbehandlung. Um mögliche Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Übelkeit, Erbrechen oder Schmerzen zu reduzieren, werden unterstützende Präparate und Maßnahmen eingesetzt.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über den Einsatz von unterstützenden Therapiemaßnahmen - auch zur Vorbeugung, wenn bestimmte Nebenwirkungen zu erwarten sind. Berichten Sie zudem frühzeitig, wenn Sie Beschwerden haben. Der behandelnde Arzt wird Sie beraten, welche unterstützenden Maßnahmen im individuellen Fall eingesetzt werden können.

Quelle

Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (Hrsg.) (2014). Diagnose Krebs. Wegweiser zur ersten Orientierung. (S.83). Düsseldorf: Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V.

Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (Hrsg.) (2014). Diagnose Krebs. Wegweiser zur ersten Orientierung. (S.83). Düsseldorf: Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V.