SunPass

Auszeichnung von Sonnenschutz-Kindergärten

Die Sonnenexposition vor allem in jungen Jahren erhöht das Risiko, später an Hautkrebs zu erkranken. Kinderhaut ist sehr viel dünner und wird schneller durch die Sonne geschädigt, da die hauteigenen Schutzmechanismen noch nicht ausgebildet sind. Deshalb ist es besonders wichtig, Kinder vor übermäßiger UV-Strahlung zu schützen.

Zur Verbesserung des Sonnenschutzes von Kindern in Nordrhein-Westfalen führt die Krebsgesellschaft NRW gemeinsam mit der IKK classic das Projekt "SunPass - Gesunder Sonnenspaß für Kinder" durch, welches von der Europäischen Hautkrebsstiftung (ESCF) entworfen wurde. Das Ziel ist es, Kindertagesstätten, die aktiv Sonnenschutz in ihren Einrichtungen betreiben, zu fördern und zu Sonnenschutz-Kindergärten zu zertifizieren.

SUNPASS-LOGO © KREBSGESELLSCHAFT NRW

Projektbeschreibung

Das Projekt basiert auf einer Sonnenschutzvereinbarung, die zwischen dem Kindergarten und der Krebsgesellschaft NRW sowie der IKK classic geschlossen wird. Werden alle Punkte der Vereinbarung umgesetzt, erhält der Kindergarten die Auszeichnung zum "SunPass-Kindergarten". In der Zeit zwischen März bis August finden unter anderem mehrere Begehungen in den Kindergärten statt sowie eine Schulung zum Thema "Sonnenschutz" für Eltern, Erzieherinnen und Erzieher. Auch die Kinder lernen spielerisch durch Bildergeschichten und andere Materialien den Umgang mit der Sonne.

Seit 2014 wurden in NRW 59 Kindergärten mit dem SunPass-Zertifikat ausgezeichnet und somit knapp 4.000 Kinder für das Thema Sonnenschutz sensibilisiert.
In 2017 nehmen insgesamt 10 Kitas aus Gelsenkirchen und Wuppertal an der Zertifizierung teil.

Ansprechperson

Irina Brieden
Tel.: 0211 - 15 76 09 94
brieden@krebsgesellschaft-nrw.de