Fachgruppe Selbsthilfe

Die Krebsgesellschaft NRW unterstützt die Arbeit der Gruppen und Verbände durch Wissens- und Informationstransfer, aber auch durch Hilfe bei der Etablierung des Selbsthilfeangebotes innerhalb der Patientenpfade in Kliniken wie Organzentren oder den CCC (Comprehensive Cancer Center) des Bundeslandes. Das gemeinsame Arbeitsgremium dafür ist die Fachgruppe Selbsthilfe. Ein Vertreter der Fachgruppe ist mit beratender Funktion in den Gesamtvorstand der Krebsgesellschaft NRW kooptiert.

Ziel der Fachgruppe ist es, die Selbsthilfe als Vertretung krebserkrankter Menschen und Bestandteil der Versorgungskette in die Arbeit der Krebsgesellschaft NRW aktiv einzubeziehen. Die hier versammelte erlebte Kompetenz soll in Projekte und Entscheidungen der Krebsgesellschaft NRW einfließen, so dass die Interessen Krebsbetroffener repräsentiert sind. So sollen der Selbsthilfegedanke gefördert und die Aktiven bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützt werden. Darüber hinaus geht es darum, die verschiedenen Verbände auf Landesebene miteinander zu vernetzen und gemeinsame Anliegen gebündelt umzusetzen.


Der Fachgruppe gehören acht Landesverbände der Selbsthilfe in NRW an:

  • Landesverband NRW der Deutschen ILCO e.V.
  • Landesverband NRW der Frauenselbsthilfe nach Krebs
  • Non-Hodgkin-Lymphome Hilfe e.V.
  • Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V.
  • Landesverband Prostatakrebs Selbsthilfe NRW
  • Familienhilfe Darmkrebs e.V.
  • Selbsthilfegruppe Lungenkrebs "Atemlos in Düsseldorf e.V."
  • Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs

Die Krebsgesellschaft NRW unterstützt die Arbeit der Gruppen und Verbände durch Wissens- und Informationstransfer, aber auch durch Hilfe bei der Etablierung des Selbsthilfeangebotes innerhalb der Patientenpfade in Kliniken wie Organzentren oder den CCC (Comprehensive Cancer Center) des Bundeslandes. Das gemeinsame Arbeitsgremium dafür ist die Fachgruppe Selbsthilfe. Ein Vertreter der Fachgruppe ist mit beratender Funktion in den Gesamtvorstand der Krebsgesellschaft NRW kooptiert.

Ziel der Fachgruppe ist es, die Selbsthilfe als Vertretung krebserkrankter Menschen und Bestandteil der Versorgungskette in die Arbeit der Krebsgesellschaft NRW aktiv einzubeziehen. Die hier versammelte erlebte Kompetenz soll in Projekte und Entscheidungen der Krebsgesellschaft NRW einfließen, so dass die Interessen Krebsbetroffener repräsentiert sind. So sollen der Selbsthilfegedanke gefördert und die Aktiven bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützt werden. Darüber hinaus geht es darum, die verschiedenen Verbände auf Landesebene miteinander zu vernetzen und gemeinsame Anliegen gebündelt umzusetzen.


Der Fachgruppe gehören acht Landesverbände der Selbsthilfe in NRW an:

  • Landesverband NRW der Deutschen ILCO e.V.
  • Landesverband NRW der Frauenselbsthilfe nach Krebs
  • Non-Hodgkin-Lymphome Hilfe e.V.
  • Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V.
  • Landesverband Prostatakrebs Selbsthilfe NRW
  • Familienhilfe Darmkrebs e.V.
  • Selbsthilfegruppe Lungenkrebs "Atemlos in Düsseldorf e.V."
  • Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs