Qualitätsverbund Krebsberatung NRW

Der Qualitätsverbund Krebsberatung NRW ist ein Zusammenschluss ambulanter psychosozialer Krebsberatungsstellen unter Federführung der Krebsgesellschaft NRW und in Kooperation mit dem Bereich Forschung und Entwicklung im Verein Lebenswert, am Centrum für Integrierte Onkologie an der Universitätsklinik Köln.

Der Verbund bietet eine langfristig angelegte, trägerübergreifende Plattform zur strukturierten Umsetzung anerkannter Qualitätskriterien und zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Qualität der ambulanten psychosozialen Krebsberatung.

QV-LOGO © KREBSGESELLSCHAFT NRW

Partner im Verbund

Ambulante psychosoziale Krebsberatungsstellen des Landes NRW (Stand Januar 2016)

  • Beratungsstelle für Krebsbetroffene e.V., Bochum
  • Krebsberatung für Erkrankte und Angehörige, Düsseldorf
  • Krebsberatung für Betroffene, Angehörige und Interessierte, Parisozial, Essen
  • Krebsberatungsstelle des Kreises Herford, Herford
  • Haus LebensWert e.V., Köln
  • Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerk im Münsterland e.V., Münster
  • Psychosoziale Krebsberatungsstelle e.V., Wuppertal


Krebsgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V.
Volmerswerther Straße 20
40221 Düsseldorf
(verantwortlich: Anna Arning)

LebensWert e.V.
Bereich: Forschung und Entwicklung
Klinik I für Innere Medizin
am Centrum für Integrierte Onkologie der Universität Köln
Kerpener Straße 62
50937 Köln
(verantwortlich: PD Dr. Michael Kusch, Hildegard Labouvie, Dipl.-Psych.)

Institut für medizinische Statistik, Information und Epidemiologie (IMSIE) der Universität Köln
Schwerpunkt Softwareentwicklung u. Statistik für die psychoonkologische Versorgungsforschung
(SSPV)
Kerpener Straße 62
50937 Köln
(verantwortlich: Markus Daugs, Prof. Dr. Martin Hellmich)

Zielsetzung

Ziel des Verbundes ist es, die Qualität der ambulanten Krebsberatung in psychosozialen Krebsberatungsstellen des Landes NRW in einem kontinuierlichen Prozess der partizipativen Qualitätsentwicklung zu gewährleisten und zu optimieren.
In diesen Prozess gehen die versorgungsrelevanten Erfordernisse der Beratungsrealität, die wissenschaftlichen Evidenzen sowie gesundheitspolitische Anforderungen an die Qualität der psychosozialen Krebsberatung gleichermaßen ein.

Durch einheitliche Dokumentation mit dem im Vorläuferprojekt gemeinschaftlich entwickelten elektronischen Dokumentationssystems KBS_Pat.dok sind die Mitglieder des „Qualitätsverbund Krebsberatung NRW“ in der Lage, auf Basis solider Kennzahlen zur psychosozialen Krebsberatung voneinander zu lernen und die Qualität ihrer Arbeit kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Der Verbund unterstützt zudem alle Bemühungen, die ambulante psychosoziale Krebsberatung als Bestandteil der sektorenübergreifenden Versorgung von Krebsbetroffenen in Nordrhein-Westfalen zu etablieren. Der Verbund soll darüber hinaus die Voraussetzungen für eine künftige Regelfinanzierbarkeit der ambulanten psychosozialen Krebsberatung durch Kostenträger des Gesundheitswesens schaffen.

Arbeitsweise des Qualitätsverbundes

ARBEITSWEISE DES QUALITäTSVERBUNDS KREBSBERATUNG NRW

Diese Grafik bietet Ihnen einen Überblick über die Arbeitsweise des Qualitätsverbundes Krebsberatung NRW.

Ausführlichere Informationen zur Zielsetzung, Arbeitsweise und Maßnahmen des Qualitätsverbundes Krebsberatung NRW finden Sie im PDF-Dokument "Rahmenkonzept Qualitätsverbund Krebsberatung NRW" oben rechts auf dieser Seite.